Psychologie Glossar - Definition

Weitere Begriffe
nachschlagen

Attentuationstheorie (M3 - 03412)

Die Attentuationstheorie lässt eine abgeschwächte Weiterleitung und Verarbeitung von nichtbeachteten Informationen zu. Sie folgt dem Mehr-oder-Weniger-Prinzip. Die Lokalisation der Selektion ist flexibel aber auf einer frühen perzeptiven Stufe. Die Eingangsinformation durchläuft eine Hierarchie von Verarbeitungsstufen, wobei das Analyseniveau von der verfügbaren Verarbeitungskapazität abhängt.